030 – Zwei kleine Rezepte

Als Camper ist es ja ja komplett anders als beim 5* All Inlcusive Hotelurlaub. Als Camper kocht man meist selbst oder geht mal in ein Restaurant. Wir selbst kochen zu 99% selbst. Je nach Wetterlage im Wohnwagen oder eben draußen. Und wir handhaben das hier genau so wie zu Hause auch. Ohne großartige Einschränkung. OK außer Pommes aus der Fritteuse.
Es kann aber auch mal vorkommen das man nach einem langen Tag auf Tour zurück kommt und einfach keine Lust mehr hat zu kochen. Dann greifen wir auch mal zu „Dosenfutter“ wie Ravioli, Linsensuppe oder Erbseneintopf. Das ist aber eher selten der Fall. Denn kochen gehört zum campen mit dazu und man hat ja auch Zeit.
Wenn wir über ein Wochenende weg fahren ist es da schon eher so das wir ein paar Sachen zu Hause bereits vorbereiten, da wir die kurze Zeit des Wochenendes dann ja auch sehr gerne mit anderen Dingen verbringen. Dadurch spart man natürlich auch Zeit und das ganze läuft nochmal entspannter ab. Da kochen wir die Nudeln dann auch schon mal vor und brauchen die dann nur zu erwärmen. Oder wir bereiten die Grundsoße auch schon mal zu und nehmen sie mit.

Hier möchte ich euch zwei kleine Rezepte an die Hand geben welche wir gerne zu Hause vorbereiten und auch so oft nutzen. 


 

Rezept Schmelzzwiebeln:

Die Schmelzzwiebeln benutzen wir dann für alle Salate, Soßen, Pfannengerichte. Oder einfach pur aufs Butterbrot mit etwas Salz bestreut, lecker!
Ihr könnt die Schmelzzwiebeln für alles verwenden  wo ihr sonst auch Zwiebeln verwenden würdet. Da die Zwiebeln mit Öl zubereitet werden hat man gleich das Öl zum Anbraten mit in der Pfanne und in der Salatsoße.

Zwiebelschmelz1

 

500 gr. Zwiebeln
200 gr. Öl ( Sorte nach Belieben )
Nach belieben kleine Menge Rosmarien

Zwiebeln klein schneiden. Von Hand oder mit einer Küchenmaschine.  Dann in einen Kochtopf geben und das Öl zufügen. 10 Minuten köcheln lassen. Gelegentlich umrühren. Dann sofort heiß in Twist Off Gläser füllen. Hält dann mehrere Wochen.

 

 

Rezept Karotten / Tomatenpaste:

Die Karotten / Tomatenpaste schmeckt super als Brotaufstrich, als „Pesto“ zu Gnoggi, als Dip zu Bratkartoffeln, als Soße auf der Pizza, und auch als Zugabe zu Pfannengerichten. Wenn man sie etwas stärker würzt, wer es mag auch schärfer, eignet sie sich super als Grundstock für Soßen.

Karotten_Tomaten_Paste1300 gr. Karotten
100 gr. Tomatenmark
1-2 Zehen Knoblauch
1 kleine bis mittlere Zwiebel
50 gr. Butter
1 TL Salz
1 TL Paprikapulver
1 EL italienische Kräuter
Nach belieben Chili, Cheyenne Pfeffer oder Kurkuma

Karotten, Zwiebel und Knoblauch schälen und von Hand oder mit einer Küchenmaschine schön fein zerkleinern. In einen Kochtopf geben und den kompletten Rest dazu tun. Unter ständigem rühren 6-10 Minuten erhitzen.
Sofort heiß in Twist Off Gläser füllen. Hält dann gekühlt mehrere Wochen.

 

Viel Spass beim nach kochen und wir freuen uns natürlich auf Feedback wie es euch schmeckt. Oder habt ihr auch kleine aber feine Rezepte welche ihr zu Hause vorbereitet und einfach mitnehmt? Dann schreibt es in die Kommentare.

 

Liebe Grüsse

Dominic

030 – Zwei kleine Rezepte

2 Gedanken zu „030 – Zwei kleine Rezepte

  • 10. Juli 2017 um 21:20
    Permalink

    Hallo Dominic,
    ich koche auch wahnsinnig gerne, wenn wir auf dem Camingplatz sind. Deswegen brauche ich auch fast eine Komplettausstattung. Danke für die tollen Rezepte. Liebe Grüße Caren von dauercamper.info

    Antworten
    • 10. Juli 2017 um 23:01
      Permalink

      Hi Caren,
      sehr gerne. Campen und kochen/grillen gehört ja irgendwie auch zusammen. 🙂

      LG Dominic

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.