077 – Gasflaschentrick beim Wintercamping

Wer kennt es nicht? Das klicken des elektrischen ZĂŒnders der Truma Heizung nachts um 04:00 Uhr. 🙂
Genau darum geht es in dieser Episode. Normalerweise haben wir ja eine automatische Flaschen-Umschaltanlage, genauer die GOK Caramatic*. Diese hatte immer gute Dienste geleistet und so sollte sie auch jetzt wieder zum Einsatz kommen.

Falsche GewindegrĂ¶ĂŸe am Gasanschluss

Be unserem BĂŒrstenr Wohnwagen ist, ich nehme es einfach mal an, noch der Original BĂŒrstner Druckminderer verbaut. Bevor es los ging zum Wintercamping wollte ich diesen ausbauen um unsere Umschaltanlage* an zu hĂ€ngen. Ja nur ist es leider so das da irgend eine komische GewindegrĂ¶ĂŸe verbat ist und unser normaler Gasschlauch da nicht dran passt. Da ich mich mit GewindegrĂ¶ĂŸen nicht auskenne und auch keine Lust hatte extra deswegen insgesamt ca. 1h Autofahrt auf mich zu nehmen um in der Wohnwagen Werkstatt zu fragen, kam der alte Druckminderer wieder dran und es ging ohne Umschaltanlage* ins Wintercamping. Wohl wissend das es zu 99% so sein wird das dann die Gasflasche immer mitten in der Nacht leer wird und man dann raus in die KĂ€lte muss zum wechseln.

 

Die Lösung des Problems mit dem Gasflaschenwechsel

Wer sagt eigentlich das man warten muss bis so eine Gasflasche denn leer ist? Die Idee kam mir wĂ€hren der Fahrt. Man mĂŒsse ja nur schauen und abwĂ€gen ob der Flascheninhalt dann noch fĂŒr die Nacht reicht oder nicht. Und wenn nicht, dann geht man einfach hin und hĂ€ngt am Abend eine neue volle Flasche an und am nĂ€chsten Vormittag hĂ€ngt man die „alte“ Flasche wieder dran und lĂ€sst diese leer laufen. Somit muss man nicht nachts um 2-3-4:00 Uhr raus in die KĂ€lte um die Flasche zu wechseln. Sondern kann schön gemĂŒtlich und in Ruhe durch schlafen.

Gesagt, getan. Und es hat prima funktioniert. wir hatten ohnehin ausreichend Gas dabei und das abendliche umhĂ€ngen bei niederem Flaschenstand ist ja nun auch kein Hexenwerk. Das war es mir allemal Wert zugunsten eine ungestörten Nacht. 🙂

 

Wie den FĂŒllstand erkennen

Prinzipiell bin ich ein Freund des Wiegens von Gasflaschen. Denn so weiß man ganz genau wie viel noch drin ist.
Jedoch gerade wenn man beim Wintercamping, in kalten Gefilden, ist ist dies auch ohne wiegen recht einfach festzustellen. Durch das verdampfen des Gases in der Flasche wird der Umgebung WĂ€rme entzogen. Dadurch bildet sich außen an der Flasche, ganz grob in der Höhe des aktuellen FĂŒllstandes, ein weiser Raureif Ring. Raureif wie man es von Wiesen am morgen kennt. Damit lĂ€sst sich mit einem Blick abschĂ€tzen wie viel Gas noch vorhanden ist und mit etwas Erfahrung kann man auch einschĂ€tzen ob das fĂŒr die Nacht reicht oder eventuell auch nicht. 
Alternativ kann man die Flasche auch schnell mit einer Kofferwaage* anheben und wiegen. Es gibt natĂŒrlich noch diverse andere FĂŒllstandsmesser wie den Truma Levelcheck*. Diese kenne ich aber nur vom sehen her und kann hierzu nichts nĂ€heres sagen.

 

Fazit

Wer keine Umschaltanlage* hat und keine Lust hat Nachts um 04:00Uhr die Gasflasche zu wechseln kann sich mit diesem „Trick“ behelfen und somit eine ungestörte Nachtruhe verbringen. Ganz ohne klickende ZĂŒndung, einpacken in warme Klamotten und danach erst mal TOP-Fit und wach zu sein. 🙂

 

LG Dominic

 

PS: Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Euch entstehen keine Kosten. Ihr unterstĂŒtzt damit meine Arbeit am Podcast. Vielen Dank fĂŒr das verwenden der Affiliate Links.

077 – Gasflaschentrick beim Wintercamping

Ein Gedanke zu „077 – Gasflaschentrick beim Wintercamping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.