3 Tipps für Camping Einsteiger und „was wäre dein Tipp“

Die aktuelle Folge direkt anhören

Den Podcast abonnieren

Ich kann mich noch daran erinnern. Das erste mal auf den Campingplatz und man sowas von keine Ahnung. Bei uns war es in der Nebensaison an einem Wochenende. Da war nicht ganz so viel los und man konnte sich mit den ganzen ToDos vetraut machen. Natürlich hatte ich vorab recherchiert, viel gelesen und mich informiert. Aber die Theorie ist das ein, die Praxis dann das andere.
Um dir als Camping-Starter die Angst zu nehmen. Es ist nichts Wildes passiert und auch dir wird nichts schlimmes passieren. Und selbst wenn etwas schief geht, so wirst du später darüber schmunzeln.

Wenn andere Camper Hilfe anbieten, nutze sie

Camper sind im Großen und ganzen ein Hilfsbereites Völkchen. Auch wenn es in Zeiten von Rangierantrieben etwas weniger direkter Hilfe Bedarf, so wurde uns – in unseren Moverlosen Zeiten – fast immer und sofort geholfen. Und mit dem rangieren und parkieren ist ja schon mal eine erste Kommunikation da und das Eis gebrochen. Das macht es letztlich für beide Seiten einfacher ins Gespräch zu kommen.

Oder wenn es mit dem Vorzelt so gar nicht klappen will, da kann es schnell mal vorkommen das der ein oder andere Camper seine Hilfe anbietet. Nutze sie. Es geht nicht ums besser wissen. Denn alle haben einmal angefangen und jeder weiß, wie es am Anfang ist.

Rede mit anderen – Ihre Erfahrungen helfen dir

Wenn Du etwas interessantes siehst, dann frage. Ich selbst habe viel von anderen Campern gelernt. Denn allzu oft ist es einfach so. Man sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht und der Nachbar hat irgendein Gimmik wo man denkt: „Mensch das ist ja spitze“. Es ist nicht verboten zu fragen und im Gegenzug ist man doch selbst auch immer ein bisschen froh, wenn man anderen von seinen Erfahrungen erzählen kann.

Entspannt bleiben und locker sehen

Der erste Campingtrip ist natürlich etwas Besonderes. Viele Fragen die einen beschäftigen. Viele ungewisse Dinge die auf einen zukommen. Aber hey, am Ende wird alles gut.
Sei also unbesorgt und die Dinge die schiefgehen, sind zum einen nicht dramatisch und zum anderen, lernst du selbst direkt dazu. Somit wird der nächste Ausflug noch besser. Letztlich kommt die Routine mit der Erfahrung. Je mehr ihr unterwegs seid, desto entspannter wird es.

Was wäre dein Tipp welchen du einem Campingeinsteiger mitgeben würdest?

Schreib mir gerne eine Email an dominic@camperontour.net und ich werde alle Einsendungen einmal zusammenfassen und in eine Folge packen. Damit können wir zusammen vielen Campingstarter helfen.

LG Dominic

Der Beitrag gefällt dir? Dann Teile ihn mit anderen Campern!

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter

Schon einmal darüber nachgedacht einen eigenen Podcast zu starten?

Mit einem Podcast kann man...

Spreadshirt Shop

Beispiele

Newsletter (Camperpost)

Melde dich hier zur kostenlosen „Camperpost“ an und du erhältst von uns regelmässig die neusten Infos rund um Camper on Tour.

Wir halten uns an die Datenschutzbestimmungen. Deine Emailadresse wird von uns vertraulich behandelt! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

One Pot Kochbuch