6,10 oder 16A Anschluss am Campingplatz! Welcher Stromanschluss ist sinnvoll?

Die aktuelle Folge direkt anhören

Den Podcast abonnieren

Welchen Stromanschluss benötigt man eigentlich auf einem Campingplatz? Der Begriff ist natürlich fachlich nicht korrekt, denn der Anschluss ist letztlich derselbe. Vielmehr geht es um die entsprechende Absicherung. Nur was hat es mit dieser Frage, die man gerne mal an der Rezeption gestellt bekommt, auf sich?!

Allgemeines

Wie hoch der Stromverbrauch ist, ist natürlich sehr individuell. Eine Einzelperson mit Zelt wird weniger Strom verbrauchen, als eine vierköpfige Familie mit 9m Wohnwagen und Klimaanlage und/oder Elektroheizung. Der Verbrauch richtig sich also grundsätzlich nachdem, welche elektrischen Geräte betreibt.
Dabei treiben Klimaanlage, el. Heizungen und der Absorberkühlschrank, den Verbrauch nach oben. Aber auch die alte Halogenbeleuchtung verbraucht im Verhältnis deutlich mehr als moderner LED Technik.

Im Süden oft die Wahl

Vielmehr haben wir diese Frage insbesondere auf südlichen Campingplätzen gestellt bekommen. Sehr oft 10A oder 16A? Zum Beispiel kosten 10A pro Tag pauschal 3,00€ und 16A 4,50€.

Nur, braucht man immer 16A? Es ist eine Rechensache!

Im Süden, insbesondere im Sommer, ist es sehr heiß. Viele Camper haben eine Klimaanlage an Board. Diese benötigt nicht gerade wenig Strom. Bei 10A stehen einem mathematisch 2300Watt zur Verfügung. Wer nun eine Klimaanlage mit 1500W daran betreiben will, zusätzlich den Absorberkühlschrank über Strom laufen lässt, den elektrischen Kontaktgrill nutzt, usw., der kommt damit schon in den Grenzbereich, wenn nicht sogar darüber hinaus und die Sicherung fliegt. Zu bedenken sind auch, oftmals höhere Einschaltströme der Geräte, die ein „fliegen“ der Sicherung verursachen. 

Wer keine Klimaanlage betreibt und auch sonst keine gewaltigen Verbraucher hat, kann also locker mit einem 10A Anschluss auskommen. Wir kommen im Sommer selbst mit 6A gut aus.

Verbraucher kennen

Es bleibt also, das es keine pauschale Empfehlung gibt. Es kommt eben darauf an welche el. Geräte betrieben werden sollen. Es schadet somit nicht, alle größeren Verbraucher grob zusammenzurechnen. Denn schließlich muss man nicht unnötig Geld ausgeben nur um eine höhere el. Absicherung zu haben, die man letztlich gar nicht benötigt.

LG Dominic

Der Beitrag gefällt dir? Dann Teile ihn mit anderen Campern!

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter

Spreadshirt Shop

Beispiele

Newsletter (Camperpost)

Melde dich hier zur kostenlosen „Camperpost“ an und du erhältst von uns regelmässig die neusten Infos rund um Camper on Tour.

Wir halten uns an die Datenschutzbestimmungen. Deine Emailadresse wird von uns vertraulich behandelt! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

One Pot Kochbuch