Campingplätze zeigen Flagge gegenüber Verband

Die aktuelle Folge direkt anhören

Den Podcast abonnieren

Am 09.April hat der BVCD eine sehr gewagte Forderung gestellt. Umso schöner zu lesen, das sich etliche Campingplatzbetreiber und auch Camper mehr als empört über diese Forderung äusstern.

Wichtiger Hinweis zum Thema:

Der BVCD hat hierzu eine Stellungnahme auf seiner Website veröffentlicht, wonach das ganze etwas missverstanden wurde. Link: https://www.bvcd.de/presse/aktuelles/detail/stellungnahme-zum-newsletter.html
Ich selbst habe den BVCD auch noch angeschrieben und in den Podcast eingeladen, um das Thema nochmals aufzuarbeiten. DIe habe ich ja auch bereits in der Podcastfolge gesagt, dass sie sich gerne melden dürfen. Ich bin nicht gegen den BVCD, fand nur die Aktion heftig.

Was ist die Forderung des BVCD

Der BVCD hatte dazu aufgefordert, das Campingplatzbetreiber, (Wildcamper)Stellplätze melden sollen, mit Details zum Ort, dem Zeitpunkt, wenn vorhanden Bilder und ggf. wie viele Fahrzeuge/ Personen man gesichtet hat. Man würde diese Daten sammeln und diese Plätze auf der Website veröffentlichen.

Meine Meinung dazu

Man kann zu dem ganzen Corona-Thema stehen wie man will. Hier hat jeder seine eigene Meinung. Es gibt absolute Befürworter, absolute Gegner und dazwischen auch sehr viel. Aber unter dem Deckmantel Corona nun hinzugehen und andere zum „petzen“ aufzufordern ist, für mich persönlich, alles andere als statthaft. Als Institution schon zweimal.

Auch wenn Wildcampen verboten ist – was es auch schon vor Corona war – käme ich selbst nie auf die Idee, einen anderen Camper zu verpfeifen. Egal auf welche Art und Weise. Auch würde es mir im Traum nicht einfallen einen Ort mitzuteilen, wo hin und wieder einmal ein WoMo steht.
Ich sehe es vielmehr als Eigenverantwortung jedes einzelnen an. Steht man irgendwo illegalerweise, muss man damit rechnen, das man von offizieller Seite her erwischt wird. Unabhängig von irgendwelchen Ausnahmezuständen.
Auch in Zeiten von Corona ändern, meiner Meinung nach, Wildcamper nichts an der Lage. Denn wir alle wissen, als Camper hat man alles mit an Bord und ist autark unterwegs. Selbst auf Stellplätzen kann man Kontakte absolut gering halten. Da ist in jedem Supermarkt und Parkplatz mehr los.

Ich selbst bin gespannt und hoffe inständig, dass der BVCD sich hierzu nochmal erklärend äussert. Ich fände es traurig wenn soetwas mit allem Ernst gemeint sein könnte. Vielmehr sollte die Energie in eine schnelle Öffnung der Campingplätze gesteckt werden.

Noch eine kleine Randbemerkung am Ende. Ich denke das solch eine Karte, mit Standort aller illegalen Plätze vielmehr dazu führt, das diese langfristig genutzt werden. Dadruch erfahren mehr Menschen, wo es denn noch ein schönes Plätzchen gibt. Langfristig könnte das ganze somit sogar kontraproduktiv sein.

LG Dominic

PS: Urpsrünglich fand man dazu Informationen auf der Seite des BVCD. Diese wurden mittlerweile gelöscht. Es zeigt also, das man hier wohl etlichen Gegenwind bekommen hat.

Der Beitrag gefällt dir? Dann Teile ihn mit anderen Campern!

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter

Schon einmal darüber nachgedacht einen eigenen Podcast zu starten?

Mit einem Podcast kann man...

Spreadshirt Shop

Beispiele

Newsletter (Camperpost)

Melde dich hier zur kostenlosen „Camperpost“ an und du erhältst von uns regelmässig die neusten Infos rund um Camper on Tour.

Wir halten uns an die Datenschutzbestimmungen. Deine Emailadresse wird von uns vertraulich behandelt! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

One Pot Kochbuch