Der Fluch der Spontanität

Hi,

mit dem Wohnwagen ist man ja so unglaublich flexibel. Neben vielen anderen Dingen ist das ja auch mit das tolle daran. Aber andererseits ist diese Spontanität auch schon irgendwie wie ein Fluch. Man weiss gar nicht wo man spontan hin soll. Es ist wie so oft, wer die Wahl hat hat die Qual.

Wir haben unseren Wohnwagen ja nun seit etwas mehr als einem Jahr. Davor waren wir immer in Ferienhäusern. Auch hier haben wir nie super lange im Voraus geplant. Im Gegenteil, das lief immer auf den letzten Drücker. Meistens hatten wir Glück, aber auch mal nicht so viel und wir mussten umdisponieren. Das grundsätzliche Reisziel stand auch immer fest. Egal ob Mittelmeer, Frankreichs Atlantikküste,die Normandie oder das Zillertal in Österreich. Es war immer ziemlich klar.

Jetzt fahren wir das erste mal über Weihnachten und Sylvester weg. Eigentlich wollten wir in den Schnee um mal wieder so richtig „weisse Weihanchten“ zu haben und dann zu Sylvester hoch an die Ostsee. Auf dem Rückweg dann noch nach Berlin, Familie besuchen. Somit fallen die Alpen, egal ob Schweiz, Österreich oder Frankreich schon mal raus, da das geradewegs in die andere Himmelsrichtung liegt. Nun ja, die Wettervorhersage für Schnee im bayrischen Wald oder Harz sind alles andere als „es wird Schnee“ geben. Somit brauchen wir auch nicht unbedingt für 2-3 Tage dort irgendwohin zu fahren sondern können direkt an die Ostsee. Und schon geht das Fragespiel los.

  • Ist es sinnvoll Weihnachten und Sylvester an die Ostsee zu fahren?
  • Ein CP mit Hallenbad oder ohne? Im Meer baden, dafür ist etwas zu kalt. Externes Schwimmbad kostet extra, dafür ist der CP günstiger.
  • Wo könnte man denn sonst noch hin fahren?
  • Fahren wir dann direkt durch bis zur ostsee (Immerhin +-14h)
  • Oder Weihnachten doch irgendwo wo es schön sein könnte auf dem Weg an die Ostsee?
  • Oder machen wir dann doch auch bei Trier halt und gehen Verwandte besuchen?
  • Oder doch lieber zu Hause bleiben und Weihnachten ganz traditionell feiern und nur ein paar Tage zwischen den Jahren  kurz weg fahren?
  • uvm.

Aber irgendwie sind wir nicht diejenigen die ihren Campingplatz lange vorab buchen. Warum? Denn dann ist man irgendwie so fest gebunden. Wenn das Wetter richtig übel wird hat man für den CP bezahlt….woanders hin fahren kostet dann doppelt. Und wir planen unsere Route bestimmt 5 mal um bevor es los geht weil uns noch irgendwas tolles einfällt. 🙂

Oder wenn für die Zeit dann überall Regen gemeldet ist, dann macht es auch nicht so viel Spass.Dann kann man auch zu Hause bleiben und sich hier ein paar schöne Tage machen. Mit Kindern bei Regen für mehrere Tage im Wohnwagen zu sitzen wird dann irgendwann auch müsig. Und die Kinder wollen schliesslich auch raus, insbesondere wenn man schon mal am Meer ist.

Auch wenn das mit der Spontanität hin und wieder wie ein Katz und Maus Spiel ist, so lieben wir diese doch. Man ist allzeit flexibel und kann auch kurzfristig umplanen. 

„Plant“ ihr euren Urlaub auch so spontan oder ist das von A bis Z ein Jahr im voraus voll durchgeplant?

 

LG Dominic

Der Fluch der Spontanität

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.