015 – Wegfall der EU-Roaminggebühren

Allgemeines zu den EU-Roaminggebühren

Viele Jahre wurde darum gekämpft. Nun ist es endlich so weit. Mit dem heutigen Tag fallen die EU-Roamingebühren weg. Das heisst das man keine EXTRA Gebühren mehr berappen muss für die Nutzung im Ausland. Egal ob telefonieren, SMS schreiben oder die Nutzung des mobilen Internets. Unter dem Stichwort „Roam like at home“ wurden die Roaminggebühren nun endlich begraben. Wer es noch von „früher“ kennt, der weiß wie schnell es im Ausland werden kann. Da schlug schon ein kurzes Gespräch nach Hause ordentlich zu buche. Solche Überraschungsrechnungen sind nun Vergangenheit, naja zumindest fast. Denn die EU hat den Anbietern ein kleines Hintertürchen offengelassen. Die sogenannte „Fair Use“ Klausel. Hier könnten sich die Anbieter gegen exzessive Nutzung im Ausland wehren und Nachzahlungen oder Strafgebühren einfordern.   Allem Anschein nach ist es wohl so das man bis zu vier Monate im Ausland sein kann und nicht wesentlich mehr Telefonate, SMS, mobile Daten verbraucht werden können ohne das dies jemanden auf den Plan ruft. Überschreitet man diese „Grenzen“ kann es zu Nachforderungen kommen. Die „Fair Use“ Klausel soll auch Anbieter davor schützen das hie rMissbrauch betrieben wird. So gibt es in Portugal zum Beispiel eine SIM Karte für 1€/Tag und man unbegrenztes Datenvolumen. Das gibt es SO hier in Deutschland noch nicht. Und bevor das missbräuchlich genutzt wird und der portugisische Anbieter viel Geld an den deutschen Anbieter zahlen muss, greift die „Fair Use“ Klausel.
 

 

Auf was konkret achten in Bezug auf die EU-Roaminggebühren

Eigentlich sollte sich rein vertraglich nichts ändern. Ich rate jedoch dringend dazu sich nochmals seinen Vertrag und die Tarifbestimmungen durchzulesen. Auch das Kleingedruckte. Man kann natürlich auch bei der Hotline des Anbieters erst mal anrufen und fragen wie das nun konkret geregelt ist. Denn damit erspart man sich ggf. böse Überraschungen wenn man bei drei Wochen Südfrankreich fröhlich vor sich hin surft und dann die Rechnung bekommt.
Bei manchen Anbietern kann es Tariflich ausgeschlossen sein oder eben nur gegen eine Tariferweiterung hinzugebucht werden. Bei anderen Anbieter kann e sogar sein das nicht EU-Länder wie die Schweiz, trotzdem mit eingegliedert wurden. Da muss man sich einfach nochmals direkt beim eigenen Anbieter schlau machen.

 

Links bezüglich den EU-Roaminggebühren

Europäische Kommision – roaming Tariffs: https://ec.europa.eu/digital-single-market/en/roaming-tariffs

Netzpolitik.org: https://netzpolitik.org/2017/im-sommer-fallen-die-roaming-gebuehren-doch-zu-welchem-preis/

 

015 – Wegfall der EU-Roaminggebühren
Markiert in:                 

2 Gedanken zu „015 – Wegfall der EU-Roaminggebühren

  • 27. Juni 2017 um 7:54
    Permalink

    „So gibt es in Portugal zum Beispiel eine SIM Karte für 1€/Tag und man unbegrenztes Datenvolumen“

    hört sich interessant an, gehe mal davon aus funktioniert „nur“ in Portugal, aber wenn man sich dort eh aufhält 😉
    Kannst Du mal einen Link dorthin posten oder schreiben, wie die karte heisst bzw. wer der Anbieter ist ?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.