019 – Markise oder Vorzelt. Was ist eigentlich besser? Oder ist überhaupt etwas besser?

Allgemeines zu Markise oder Vorzelt

Bei dem Thema Markise oder Vorzelt scheiden sich ja auch die Geister. Die einen schwören auf die Markise. Die anderen auf das Vorzelt. Wir besitzen beiden. Eine fest installierte FIAMA Caravanstore F45S – ich habe das fälschlicherweise als Omnistore in der folge genannt. Omnistore ist von Thule. Asche auf mein Haupt- und ein DWT Ganzjahresvorzelt. Somit haben wir den direkten Vergleich und können ein für uns persönliches Fazit ziehen bzw. die aus unserer Sicht gegebenen Vor und Nachteile aufzählen. Natürlich haben wir nur den Vergleich zwischen unserem normalen Vorzelt und der festen Markise. Es gibt natürlich auch noch Fieberglasgestänge-Vorzelte, Luft-Vorzelte, etc.pp.
 

 

Direkter Vergleich Markise vs. Vorzelt

 

  Markise (FIAMMA Caravanstore F45S) Vorzelt (DWT Ganzjahresvorzelt)
Aufbau sehr schnell aufgebaut. Raus drehen, Füße runter, fertig. Aufbau je nach Größe lang. Muss eingezogen werden. Gestänge muss eingebaut werden. Heringe eingeschlagen werden.
Gewicht Bei Fester Kassettenmarkise immer festes Gewicht am Wohnwagen Je nach Größe hohes Gewicht. Dafür aber nicht immer dabei sondern nur wenn nötig.
Stabilität Kann mit Sturmbändern zusätzlich gesichert werden. Deutlich windanfälliger. Auch aufgrund der beweglichen Gelenke Deutlich stabiler da fest zusammengestecktes Gestänge. Bei Verwendung von Stahlrohren nochmals stabiler (Winter). Durch Heringe und Sturmbänder nochmals fester.
Sonstiges Kann mittels Markisen-Vorzelt Elementen zum „Vorzelt“ umgebaut werden. Jedoch deutlich kleiner und nicht so dicht wie ein richtiges Vorzelt. Bei einem kompletten Zelt welches über die Gesamtlänge geht, hoher Raumgewinn.
Bei nassem Abbau viel Raum zum trocknen notwendig da Teile sehr groß und unhandlich
Fazit Für uns persönlich zu oft „totes“ Gewicht fest am Wohnwagen. Deshalb wenn dann Wechsel auf Sackmarkise. Eher für Wohnmobile oder alle die kein Vorzelt haben/benötigen. Andererseits sehr gut geeignet für Kurztripps wo man nicht erst ein Zelt oder ähnliches aufbauen möchte. Da es über die gesamte Länge geht, ideal auch im Sommerurlaub ohne Seitenteile da großer Schattenspender. Für Kurztrips eher ungeeignet da Zeitaufwand zum Aufbau dann doch zu hoch

 

Abschließendes Fazit

Da wir an unserem Wohnwagen nun die fest installierte Markise haben ist es eben so. Wir möchten diese da jetzt nicht abbauen da dann Löcher ind er Seitenwand wären. Bei einem Kauf eines anderen Wohnwagens würden wir jedoch darauf achten das eben keine feste Markise dabei ist. Wir würden uns dann eine Sackmarkise zulegen. Grund ist einfach auch das man immer 40-45kg (bei großen Markisen) mit nimmt. Egal ob man die Markise benötigt oder nicht. Gerade wenn es in den langen Sommerurlaub geht und man ggf. mehrere tausend km fährt, dann noch das Vorzelt mitnimmt, kann man sich dieses unnötige Zusatzgewicht sparen.

 

Umfrage

Ich habe eine kleine Umfrage erstellt. Diese dauert ca. 5 Minuten und ich wäre sehr froh wenn sich möglichst viele Podcast-Zuhörer daran beteiligen. Gebt mir bitte mal etwas Feedback. Wie gefällt euch der Podcast, was interessiert euch, kennt ihr wen der hier mal zum Interview rein soll, etc. Am besten nutzt ihr dazu die Umfrage. Ihr dürft mir aber auch gerne in die Kommentare schreiben

Link zur Umfrage: https://www.camperontour.net/umfrage

 

Liebe Grüße

Dominic

 

PS: Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Euch entstehen keine Kosten. Ihr unterstützt damit meine Arbeit am Podcast. Vielen Dank für das verwenden der Affiliate Links.

019 – Markise oder Vorzelt. Was ist eigentlich besser? Oder ist überhaupt etwas besser?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.