Heizung für den Winter startklar machen

Truma Heizung Wohnwagen

Die aktuelle Folge direkt anhören

Den Podcast abonnieren

Über das Thema heizen und Heizung habe ich bereits in anderen Artikeln berichtet. Die entsprechenden Links sind am Ende dieses Artikels zu finden.

Der Kälteeinbruch kam jetzt doch etwas fix und damit es beim Campen auch schön warm ist, gibt es im Folgenden ein paar ergänzende Hinweise zur Heizung. Insbesondere zu den Truma Schrankheizungen die im allgemeinen in Wohnwagen verbaut sind.

Reinigung der Heizung

Neben dem in den anderen Artikeln erwähnten entstauben der Front, der Abdeckung und den Heizung im vorderen Bereich, schadet es auch nicht, einmal  einen Blick hinter die Heizung zu werfen.
Dazu ist es oft notwendig die Bodenplatte des Kleiderschrankes auszubauen. Bei uns war diese bisher immer nur mit zwei Schrauben fixiert und der Ausbau somit einfach.
In dem Zwischenraum, hinter der Heizung habe ich unter anderem Kleiderbügel, das ein oder andere Geschirrtuch und jede Menge Staub gefunden. Insbesondere, wenn man eine Hausstauballergie hat, ist man froh um jeden Staub, den man irgendwie verbannen konnte. Und wie das so ist, der versteckt sich überall.

Wenn man schon dabei ist und die Grundverteilung einstellen möchte, dann ist jetzt die Gelegenheit dazu. Mehr dazu im Artikel „Heizungsoptimierungen für Wohnwagen und Wohnmobil

Luftkanäle aussaugen

Ganz ehrlich, ich weiß nicht, ob ein normaler Staubsauger genug Saugkraft hat, aber ich bin schon mal hingegangen und habe alle Ausströmklappen geschlossen und dann an einer Klappe mit dem Staubsauger gesaugt. Meine Idee dahinter: Abgelagerten Staub aus den Wellpapprohre, rauszusaugen. Denn das Gebläse der Heizung macht nun auch nicht gerade einen starken Wind.
Ich vermute zwar das die Saugkraft bei Weitem nicht ausreicht. Aber fürs Gewissen habe ich es mal probiert. Vielleicht kann man diese Grundidee weiterentwickeln. Zum Beispiel bei voll aufgedrehter Lüftung, gleichzeitig mit dem Staubsauger, saugen.

Batterie wechseln

Viele Schrankheizungen verfügen über einen elektronischen Zünder. Dieser wird in der Regel von einer 1,5V Mignon Batterie gespeist. Damit dieser auch ordnungsgemäß funktioniert sollte man ab und an mal die Batterie wechseln. Wer schon länger campt hört die nachladende Batteriekapazität auch. Das typische Zündklicken wird bei leer werdender Batterie nämlich immer langsamer. Ein super Indiz für eine bald leere Zündbatterie.

Und wenn man Nacht um 04:00 Uhr aufwacht – warum gehen Gasflaschen eigentlich immer Nachts leer – und ein permanentes klicken hört, weiß man auch sofort das die Gasflasche leer ist und nicht die Heizung defekt/ ausgefallen. Blöd wäre es dann nur wenn sich die Batterie des Zünders ebenfalls schon fröhlich leer gezündet hätte. Dann darf man nicht nur raus in die Kälte, nein, man darf auch noch auf dem Boden rumkrebsen und die Batterie wechseln.
Somit ist es also immer sinnvoll die Zündbatterie rechtzeitig zu wechseln.

Weiterführende Links

Heizungsoptimierungen für Wohnwagen und Wohnmobil
Grundeinstellung der Truma-Heizung-Luftverteilung
Viele weitere Artikel mit dem Suchbegriff “Heizung”

LG Dominic

Der Beitrag gefällt dir? Dann Teile ihn mit anderen Campern!

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter

Spreadshirt Shop

Beispiele

Newsletter (Camperpost)

Melde dich hier zur kostenlosen “Camperpost” an und du erhältst von uns regelmässig die neusten Infos rund um Camper on Tour.

Wir halten uns an die Datenschutzbestimmungen. Deine Emailadresse wird von uns vertraulich behandelt! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

One Pot Kochbuch