Nach langer Pause mal wieder los – 3 Tipps dazu

Große Reisevorbereitung bei Camper in Tour

Die aktuelle Folge direkt anhören

Den Podcast abonnieren

Nachdem wir beschlossen hatten dieses Jahr nicht großartig zu verreisen und nun fast so weit sind den Wohnwagen für den Winter auf einen Saisonplatz zu stellen, haben wir kurzerhand entschieden zumindest noch mal, bevor die Schule wieder losgeht, für ein paar Tage loszuziehen. Ziel ist der Campingplatz, auf welchem wir voraussichtlich auch den Saisonplatz beziehen werden.
Wie das so ist, der Wohnwagen stand nun lange auf seinem Stellplatz und wir hatten Anfangs Jahr, nahezu alles ausgeräumt. Selbst, den CADAC Grill haben wir im Keller eingelagert…. Naja mit der Idee ihn zu Hause einmal zu verwenden. Da wir nun den Wohnwagen wieder rüsten müssen, gibts nun 3 Tipps was uns selbst für Ideen eingefallen sind.

Bestandsliste führen

Wenn der Wohnwagen nahezu leer und lange stand, weiß man gar nicht mehr was letztlich doch noch an Board ist und was nicht. Wir haben uns nun vorgenommen eine Liste zu führen und aufzuschreiben, was wir alles dabei haben. Insbesondere in Hinblick auf die Wintersaison. Selbst wenn man dann nur alle 14 Tage mal für ein Wochenende zum Wohnwagen fährt, ist man sich schnell nicht mehr ganz sicher, ob dies oder jenes nicht doch schon vor Ort ist. Und bevor wir dann x Sachen jedes Mal hin und her fahren, hilft ein Blick auf die Liste.
Aber auch so ist das ein gutes Hilfsmittel um nicht jedes Mal aufs neue überlegen zu müssen. Gerade die Dinge, die man nicht doppelt besitzt. Und man führt mal wieder darüber „Buch“ was man denn so alles in den Wohnwagen packt.

Mover-Akku laden

Beim Wohnmobil eher weniger relevant, höchstens in Bezug auf die Starterbatterie, dafür für Wohnwagenfahrer umso wichtiger. Den Akku für den Mover vorher noch mal aufladen. Selbst unseren LiFe-Akku habe ich in den letzten Tagen mit dem Solarkoffer noch mal nachgeladen. Einfach um sicherzugehen, das der Rangierantrieb dann nicht plötzlich aufgibt.

Wasserleitungen desinfizieren

Gerade, wenn man ursprünglich geplant hat länger nicht zu reisen und sich dann recht spontan doch mal dazu entscheidet, sollte man die Wasserleitungen zumindest noch fix desinfizieren. Denn Wasserreste verbleiben gerne in den ganzen Verwickelungen der Leitungen. Und man will ja dann nicht mit möglicherweise verkeimten Leitungen losfahren.
Ich desinfiziere die Leitungen nach wie vor mit Chlor aus dem Poolzubehör. Wie ich dabei vorgehe, habe ich in folgendem Beitrag aufgeschrieben bzw. erzählt: 004 – Wassertank und Wasserleitungen desinfizieren und entkalken

LG Dominic

Letzte Aktualisierung am 28.09.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Der Beitrag gefällt dir? Dann Teile ihn mit anderen Campern!

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter

Spreadshirt Shop

Beispiele

Newsletter (Camperpost)

Melde dich hier zur kostenlosen „Camperpost“ an und du erhältst von uns regelmässig die neusten Infos rund um Camper on Tour.

Wir halten uns an die Datenschutzbestimmungen. Deine Emailadresse wird von uns vertraulich behandelt! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

One Pot Kochbuch