Noch mehr Camper Missgeschicke – Teil 2

IMG_7980

Die aktuelle Folge direkt anhören

Den Podcast abonnieren

Über Missgeschicke habe ich bereits eine Folge gemacht. Diese findest Du hier:

Missgeschicke Teil 1

Heute geht es mit einer Fortsetzung weiter. Es sind alles Dinge die uns selbst passiert sind. Manche einfach nur dämlich, andere halt nach dem Motto „dumm gelaufen“.

Wohnwagendach zuerst waschen

Frohen Mutes ran an den Wohnwagen. Das mobile Heim will auch von außen sauber sein. Nur sollte man beim Wohnwagen auch daran denken – wie immer beim putzen: Von oben nach unten! Das Wohnwagendach zuerst! Ich hatte es beim letzten mal „vergessen und alle Wände gereinigt. Das Dach sollte zum Schluss gereinigt werden. Das Ende vom Lied war dann das ich die Wände ein zweites mal reinigen.

Zu hohe Bordsteinkante – Keder und Fender demoliert

Auch wenn es, zumindest in Deutschland, Regeln für die maxmiale Höhe einer Bordsteinkante geben mag, so kann es unter dummen Umständen trotzdem zu viel sein. So ist es uns ergangen und ich habe mir beim Einfahren auf den Campingplatz am Heck die Kederleiste und den Fender demoliert.
Um auf den Campingplatz einzufahren, musste ich nach links abbiegen. Unglücklicherweise ging es in der Kurve auch noch relativ stark bergauf. Dadurch das wir mit dem Auto schon bergauf fuhren und bedingt durch die Länge des Gespannes, kam das Heck des Wohnwagens natürlich tief Richtung Boden. So tief, daß ich den Bordstein gestreift hatte. Die Kederleiste und den Fender konnte ich reparieren. Aber seit dem sind wir noch vorsichtiger mit unserem langen Gespann.

Kederleiste mit einfachen Mitteln reparieren

Kühlschrank nicht richtig geschlossen

Nicht umsonst haben Kühlschränke im Wohnwagen und Wohnmobil spezielle Verriegelungen. Schließt man diesen nicht komplett, kann es durchaus vorkommen das beim nächsten Halt der Kühlschrank leer ist. Noch schlimmer ist es uns einmal ergangen. Denn da ist ein Liter Milch nicht mehr in der Flasche gewesen, sondern auf dem Boden und an den Schränken verteilt. Wir haben geputzt wie die Teufel. Wie jeder weiß, ist Milch nicht gerade schön, wenn diese dann sauer wird. Um sicher zu gehen, haben wir nach dem Aufwischen noch großzügig und großflächig mit Isopropanol nach gereinigt.
Bei einer anderen Camperfamilie hatten wir gelesen das sich bei Ihnen die Ketchupflasche großzügig verteilt hatte.

Ihr seht also, uns passiert auch alles mögliche. Mittlerweile nehmen wir solche Dinge recht sportlich. Ändern oder rückgängig machen kann man es sowieso nicht mehr.

Produktenpfehlungen

Reinigungsmittel für den Wohnwagen und Wohnmobil
Unbedingt verdünnen, Handschuhe tragen und Hinweise beachten!

Der Kederdorn
Um die Kederleiste wieder aufzuweiten empfehle ich den Kederdorn. Ein Super Werkzeug und einfach in der Handhabung. Habe ich seit dem immer in der Werkzeugkiste mit dabei.

2K PUR Industriekleber
Den Kunststofffender habe ich mit 2K Kleber zusammengeklebt. Der Kleber ist der Hammer. Damit habe ich zwischenzeitlich auch schon meine Brille geklebt. Bei dieser ist das Scharnier des Bügels ausgerissen. Ein bisschen von dem 2K Kleber drauf, trockenn lassen. Hält wie neu! Man muss sich nur beeilen. Die Verarbeitungszeit ist sehr kurz. Gute Vorbereitung ist hier alles.

LG Dominic

Letzte Aktualisierung am 22.09.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Newsletter (Camperpost)

Melde dich hier zur kostenlosen „Camperpost“ an und du erhältst von uns regelmässig die neusten Infos rund um Camper on Tour.

Wir halten uns an die Datenschutzbestimmungen. Deine Emailadresse wird von uns vertraulich behandelt! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

One Pot Kochbuch

31 leckere und
abwechslungsreiche Rezepte

One Pot Alles aus einem Topf Das idela Camping Kochbuch
%d Bloggern gefällt das: