Rezepte

082 – Raclette im Wohnwagen. Mit dem OMNIA kein Problem!

Raclette im Wohnwagen oder Wohnmobil?! Mit dem OMNIA klappt das ohne (Platz)Probleme!

Raclette ist ein tolles Essen. Jedoch benötigt es doch einiges an Platz sobald man nicht nur zu zweit essen möchte. Da kann es schnell mal eng werden auf dem Tisch wenn da ein Raclette Grill, allerlei Zutaten wie Kartoffeln, Zwiebeln, Gurken, Salami, Speck usw. und natürlich der Raclette Käse auf dem Tisch verteilt werden soll. Von der intensiven „Geruchsbelastung“ durch den Köse ganz zu schweigen. 

Ein Wohnwagen oder Wohnmobil lässt sich einerseits ja schnell lüften, aber andererseits befindet sich ja alles darin, Schlafraum, Kleider etc. Und wer möchte schon in einer Käsewolke schlafen geschweige denn „Raclette“ Kleider anziehen. 🙂

Der OMNIA verhindert das natürlich nicht, das es nach Raclette Käse riecht. Aber man hat zumindest das Platzproblem nicht und das tolle, letztlich benötigt man nur einen Topf.. Den OMNIA!

Raclette im OMNIA! Wie geht das?

Das wichtigste ist alles möglichst fein zu schneiden. Denn wenn man ganze Kartoffeln oder halbe Paprikashoten in den OMNIA legt dauert es nur noch länger. Und jeder der den OMNIA besitzt weiß das man heir eh schnell mal mit 30-45 Minuten Garzeit rechnen kann bzw. darf. 
Zunächst haben wir die Kartoffeln ganz fein geschnitten. Wie mit einem feinen Hobel. Dann noch Zwiebeln, Paprika, Gewürzgurken und Speck dazu gepackt. Alles übereinander geschichtet und dann oben drauf den Raclette Käse. Das ganze dann für etwa 40-45 Minuten auf dem Gasgrill bzw. Gasherd backen lassen. Fetig ist ein feines Raclette aus dem OMNIA.

Wer den Omnia Backofen noch nicht hat kann ihn über diesen Link hier bestellen: OMNIA Backofen Komplettset inkl. Kochbuch*

 

Habt ihr schon mal Raclette im OMNIA gemacht? Wie ist eure Erfahrung? Oder habt ihr andere, spannende Rezetpe die man unbedingt mal machen sollte in der Backform? Dann schreibt das gerne in die Kommentare.

Hier noch ein paar Bilder von unserem OMNIA Raclette:

 

 

 

LG Dominic

Essen auf dem Campingplatz

Was koche ich auf dem Campingplatz? Stellt ihr euch auch oft diese Frage? „Dosenfutter“, Campingküche oder Essen gehen. Da gibt’s ja verschiedenen Möglichkeiten. Wie viel Zeit und Geld will man auf Reisen in seine Malzeiten investieren?
Ich denke die meisten von euch sind wie wir, eine Mischung aus allem. Wenn wir nach einem langen Ausflug zurück auf den Campingplatz kommen haben wir meist wenig Lust auf lange Essenszubereitung.  Dann gibt’s für die Kids die geliebte Dose Ravioli und für uns ne  Dosensuppe. Oder wenns die Urlaubskasse noch hergibt was aus dem Campingplatz Restaurant. Meist aber nehmen wir uns die Zeit und kochen selbst. Je nach Wetterlage im Wohnwagen oder davor. Und in dem was wir kochen sind wir auf dem Campingplatz nicht weniger abwechslungsreich als Zuhause. Mit ein paar Tricks und  Vorbereitungen von Zuhause spart man auch hier Zeit und Gepäck.
Wir bereiten uns unter anderem Zuhause ein großes Glas Schmelzzwiebeln vor und oft auch eine universell einsetzbare Karotten/Tomatenpaste. Die Schmelzzwiebeln benutzen wir dann für alle Salate, Soßen, Pfannengerichte. Oder einfach pur aufs Butterbrot mit etwas Salz bestreut, lecker!
Ihr könnt die Schmelzzwiebeln für alles verwenden  wo ihr sonst auch Zwiebeln verwenden würdet. Da die Zwiebeln mit Öl zubereitet werden hat man gleich das Öl zum Anbraten mit in der Pfanne und in der Salatsoße.
Die Karotten / Tomatenpaste schmeckt super als Brotaufstrich, als „Pesto“ zu Gnoggi, als Dip zu Bratkartoffeln, als Soße auf der Pizza, und auch als Zugabe zu Pfannengerichten. Wenn man sie etwas stärker würzt, wer es mag auch schärfer, eignet sie sich super als Grundstock für Soßen.

 

Rezept Schmelzzwiebeln:

Zwiebelschmelz1

500 gr. Zwiebeln
200 gr. Öl ( Sorte nach Belieben )
Nach belieben kleine Menge Rosmarien

Zwiebeln klein schneiden. Von Hand oder mit einer Küchenmaschine.  Dann in einen Kochtopf geben und das Öl zufügen. 10 Minuten köcheln lassen. Gelegentlich umrühren. Dann sofort heiß in Twist Off Gläser füllen. Hält dann mehrere Wochen.

 

 

Rezept Karotten / Tomatenpaste:

Karotten_Tomaten_Paste1300 gr. Karotten
100 gr. Tomatenmark
1-2 Zehen Knoblauch
1 kleine Zwiebel
50 gr. Butter
1 TL Salz
1 TL Paprikapulver
1 EL italienische Kräuter
Nach belieben Chili oder Cheyenne Pfeffer
Kurkuma

Karotten, Zwiebel und Knoblauch schälen und mit einer Küchenmaschine schön fein zerkleinern. In einen Kochtopf geben und den kompletten Rest dazu tun. Unter ständigem rühren 6 Minuten erhitzen.
Sofort heiß in Twist Off Gläser füllen. Hält dann gekühlt mehrere Wochen.

 

Wir wünschen euch nun viel Spass beim nachkochen und wir freuen uns natürlich auf Feedback wie es euch schmeckt. Oder aber auch weitere Rezeptvorschläge / Abwandlungen. Also haut in die Tasten und schreibt euer Rezept in die Kommentare.

 

Liebe Grüsse
Melanie