Was beachten bei einem Saisonplatz im Winter?!

Die aktuelle Folge direkt anhören

Den Podcast abonnieren

Wie bereits angekündigt waren wir uns am überlegen, den Wohnwagen für die Wintersaison „fest“ auf einen Campingplatz zu stellen. Sprich, einen Sainsonplatz zu beziehen. Die Entscheidung ist gefallen und wir machen das. Der Platz ist reserviert und ab 03.11.2020 dürfen wir den Wohnwagen dort stehen lassen.
Und schon kommen die ersten Gedanken dazu, was man denn bei solch einem Saisonplatz, speziell im Winter, beachten sollte.

Die, in meinen Augen, 3 wichtigsten Dinge, welche mir dazu eingefallen sind, möchte ich euch mitteilen. Wenn ihr noch weitere Tipps habt, auf was man unbedingt achten sollte, bei einem Wintersaisonplatz, schreibt es gerne als Kommentar unter den Beitrag.

Wassersystem immer entleeren

Da man nie weiß, wann welche Temperaturen herrschen, werden wir jedes Mal das Wassersystem entleeren und die Wasserhähne offen stehen lassen. Besonders wichtig ist hier auch die Warmwassertherme. Denn friert das ganze ein, kann es zu einem Defekt kommen. Geplatzte Leitungen oder eine geplatzte Therme können hier die Folgen sein. Die größte Herausforderung besteht wahrscheinlich darin, das man auch wirklich nach jedem Wochenende daran denkt.

Gaszufuhr abhängen / Stromlos machen

Dass man während der Abwesenheit sowieso kein Gas benötigt werden wir die Gasflasche immer physisch abhängen. Safety first. Denn nichts wäre schlimmer wie, wenn es aufgrund irgendeiner Undichtigkeit zu einem Gasaustritt kommt. Im schlimmsten Fall kommt es noch zu einer Verpuffung. Deshalb werden wir die Gasflasche immer abhängen.
Dasselbe gilt für den Strom. Ist niemand da, braucht man auch keinen Strom. Wieso also ein Risiko eingehen und den Wohnwagen dann 1-2 Wochen an der Stromversorgung hängen lassen, wenn es nicht notwendig ist.

Lebenmittel mitnehmen

Während es Nudeln, Reis und Mehl ziemlich egal ist, wie kalt es wird, sieht die Sache bei flüssigen Lebensmitteln wie Essig, Gewürzgurken oder das Glas Tomatensoße schon anders aussehen. Und wer will schon eine Essigwolke im Wohnwagen ausgebreitet haben, nur weil es doch Frost gab und die Essigflasche geplatzt ist. Oder eine geplatzte Dose mit Linsensuppe.
Deshalb werden wir Lebensmittel, welche durch Frost einen Schaden anrichten können, immer wieder mit nach Hause nehmen.

Jetzt nochmals die Frage an alle Wintersaison Camper. Wie sind eure Erfahrungen? Worauf achtet ihr, wenn euer Wohnwagen fest auf einem Campingplatz steht und immer wieder genutzt wird, für ein paar Tage?

LG Dominic

Kennt ihr schon unsere neuen Multideckel?

Der Beitrag gefällt dir? Dann Teile ihn mit anderen Campern!

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter

Schon einmal darüber nachgedacht einen eigenen Podcast zu starten?

Mit einem Podcast kann man...

Spreadshirt Shop

Beispiele

Newsletter (Camperpost)

Melde dich hier zur kostenlosen „Camperpost“ an und du erhältst von uns regelmässig die neusten Infos rund um Camper on Tour.

Wir halten uns an die Datenschutzbestimmungen. Deine Emailadresse wird von uns vertraulich behandelt! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

One Pot Kochbuch