Wohnwagen & Wohnmobil Winterfest machen – 3 Dinge an die Du denken solltest

Die aktuelle Folge direkt anhören

Den Podcast abonnieren

Wer nicht das ganze Jahr durch campen geht, steht irgendwann vor der Frage was es alles zu beachten und zu erledigen gibt, wenn man seinen Wohnwagen / sein Wohnmobil, in die Winterpause schickt. Denn man möchte auch ohne Schaden in die neue Saison starten und nicht erst mit aufwendigen Reparaturen und Ärgereien verbringen. Drei Dinge die wirklich wichtig sind und enorme Kosten verursachen können, wenn man NICHT dran denkt beim Winterfest machen, erfährst Du im Artikel.

Wassersystem reinigen & entleeren

Reinigung

Durch die Nutzung in der warmen Jahreszeit kann sich ein Biofilm und unliebsame Keime im Wassersystem bilden. Diese sollen sich über die Winterpause nicht vermehren. Deshalb empfiehlt es sich, das Wassersystem zu entkalken und zu reinigen / desinfizieren. Wir verwenden hierzu Zitronensäure und Chlor aus dem Poolbereich. Hierzu gibt es einen separaten Beitrag Wassertank und Wasserleitungen desinfizieren und entkalken. Die Reinigung ses Wassersystems sollte fester Bestandteil im Rahmen des „Winterfest“ machen sein.

Entleeren

Nach der Reinigung ist das komplette System, so gut es geht, zu entleeren. Spätestens im Winter kann es sonst passieren das einfrierendes Wasser die Leitungen, den Boiler oder Wasserhähne zerstört. Wie man die Leitungen schonend leer geblasen bekommt, erfahrt ihr im Artikel QuickTipp Wasserleitung leer blasen.

Wasser dehnt sich beim einfrieren aus. Würde man die Leitungen und den Boiler voll lassen hat das Wasser keinen Platz sich entsprechend auszudehnen. Dies hat zur Folge, dass Leitungen reißen können. Oder der Boiler platzen kann.
Wer schon einmal versucht hat, eine Sektflasche oder eine Flasche Bier möglichst schnell, im Gefrierschrank, runterzukühlen und sie vergessen hat, der kennt das ganze. Im Gefrierschrank hat man dann die Sauerei.
Eine kaputte Wasserleitung oder ein Warmwasserboiler ist da ein größeres Ärgernis. Hinzu kommt das beim Auftauen das Wasser dann in den Wohnwagen oder das Wohnmobil läuft und man auch noch einen Wasserschaden hat.

Kassettentoilette bzw. Fäkalientank leeren

Neben dem Problem des einfrierens ergibt sich hier noch ein weiteres, sehr geruchsintensives Problem. Insbesondere, da das Einwintern oft mit einer langen Standzeit verbunden ist. Nicht auszudenken, wenn man die Kassette oder den Tank nicht entleert und erst zum Start in die Campingsaison bemerkt, das es hier übel riecht. Von etwaigem Ungeziefer, welches durch den Geruch angezogen werden kann, gar nicht zu sprechen.

Noch schlimmer wäre der Fall, wenn die Kassette im Winter einmal einfriert, einen Riss bekommt und sich der Inhalt dann beim Auftauen sich dann im Wageninneren verteilt. In solch einem Fall dürfte man einen kapitalen Schaden am Wagen haben.

Akku abklemmen oder ausbauen

Unnötiger Verbrauch durch Ruhestrom

Wird der Akku nicht genutzt, sollte er abgehängt werden.Wer einen Trennschalter eingebaut hat, kann den Akku über diesen trennen.
Das Problem ist nämlich, das Bordnetztteile oder auch 5V-USB Steckdosen in aller Regel einen Ruhestrom haben. Man kennt dies vom Standby von elektronischen Geräten zu Hause, wie zum Beispiel dem Fernseher.
Trennt man den Akku nicht, können einem diese Geräte den Akku über den Winter „leer ziehen“, wenn nicht sogar tiefentladen.

Kälteempfindlichkeit von Akkus

Akkus mögen Kälte nicht. Dieses Problem kennt man zum Beispiel von Autobatterien. Ganz ähnlich verhalten sich hier die meisten Mover oder Aufbaubatterien bzw. Akkus. Neben dem, daß die Spannung schneller einbricht bei tiefen Temperaturen, kommt noch hinzu, daß auch das Aufladen des Akkus, bei tiefen Temperaturen, ein Problem ist.
Wenn es ohne weiteres möglich ist den Akku auszubauen, kann man dies machen und den Akku zu Hause im Keller überwintern lassen.

Lithiumakkus sind hier etwas unempfindlicher. Unseren LiFe-Akku lasse ich eingebaut. Ich schaue allerdings trotzdem ab und an nach und kann diesem im Falle auch einfach nachladen.

Checkliste – Winterfest machen

Da es wesentlich mehr Punkte zu beachten gibt, als die drei genannten, haben wir für Dich eine Checkliste erstellt. Hier sind die wichtigsten Punkte aufgelistet, damit man nicht doch etwas vergisst. Wir haben auch etwas Platz gelassen für eigene Ergänzungen.

 

Der Beitrag gefällt dir? Dann Teile ihn mit anderen Campern!

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter

Spreadshirt Shop

Beispiele

Blog & Podcast Abo Links

Newsletter (Camperpost)

Melde dich hier zur kostenlosen „Camperpost“ an und du erhältst von uns regelmässig die neusten Infos rund um Camper on Tour.

Wir halten uns an die Datenschutzbestimmungen. Deine Emailadresse wird von uns vertraulich behandelt! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Checkliste Winterfest machen

Wir halten uns an die Datenschutzbestimmungen. Deine Emailadresse wird von uns vertraulich behandelt! Des Weiteren werden wir dir in unregelmäßigen Abständen Infos, News, Angebote zum Thema Camping. Du kannst dich jederzeit austragen und die  „Camperpost“ ist und bleibt für dich natürlich kostenlos.

One Pot Kochbuch

31 leckere und
abwechslungsreiche Rezepte

One Pot Alles aus einem Topf Das idela Camping Kochbuch