Aktuelle Info: Urlaubsbedingt können Bestellungen frühestens ab dem 09.09 bearbeitet werden.

3 Tipps für eine Langzeitreise mit dem Wohnwagen oder Wohnmobil

3 Tipps für eine Langzeitreise mit dem Wohnwagen oder Wohnmobil

Die aktuelle Folge direkt anhören

Den Podcast abonnieren

Immer wieder erreichen uns Fragen bezüglich unserer Reise 2019. Deshalb möchte ich hier nochmals drei Dinge eingehen, die wir als wirklich wichtig erachten. Denn eine Langzeitreise ist einfach etwas anderes als ein ausgedehnter Urlaub.

Für alle die neu dazugekommen sind, hier nochmal stark zusammengefasst was wir gemacht hatten:
Wir waren für rund 4-4,5 Monate dauerhaft reisend mit unseren beiden Kindern. Ursprünglich hatten wir eine deutliche längere Zeit ins Auge gefasst. Jedoch hat uns dann Anfang Dezember irgendetwas nach Hause getrieben. Im Nachhinein zum Glück. Denn kurz darauf ging die Ganze Coronasache so richtig los.

Langzeitreise: Die Sache mit der Schule und Schulpflicht

Das Thema ist einerseits einfach beantwortet, andererseits sehr komplex. Durch die offiziell eindeutige Rechtslage kann, will und werde ich hier nicht näher darauf eingehen. Letztlich ist die Umsetzung der Schulpflicht Ländersache und somit unterschiedlich geregelt. Aus Gesprächen mit anderen Familien wissen wir das alle Varianten Möglich sind. von der Freistellung/Beurlaubung bis hin zur Abmeldung aus Deutschland. Hier muss man individuell schauen und sich informieren.

Viel wichtiger ist das man weiß, was der Stoff des Jahres ist. Wir hatten alle Unterrichtsmaterialien dabei und wussten somit, was alles dran kommt. Aber es ist auch so, dass Kinder sehr viel durch erleben und Motivation lernen. Egal, ob das nun die französischen Wörter für Salate, Salamis usw. auf den Wochenmärkte waren. Oder auch die Neugier einer Fremdsprache. Auch sollte man sich dahingehend öffnen „Schule“ in den Alltag einfließen zu lassen. Wie viel Wechselgeld bekommt man raus? Wenn wir so und so schnell fahren, es noch x Kilometer sind, wie lange brauchen wir dann noch? Es ist ein lernen für alle Beteiligten. Es ist aber auch sehr bereichernd. Wir haben festgestellt das unsere Kinder während der Reise in kürzerer Zeit mehr gelernt haben, als zu klassischen Schulzeiten.

Krankenversicherung bei einer Langzeitreise

Oft unterschätzt, da gerade wir Deutschen ja meinen mit der GKV und der damit verbundenen EU-Gültigkeit ausreichend versichert zu sein meinen. Das dachten wir auch. Bis wir uns einmal mit einem Experten, der keiner Versicherung angehört, ausgetauscht haben. So sicher ist das mit der GKV dann nicht. Es geht dabei auch nicht mal um den leichten Schnupfen, oder wenn eins der Kinder plötzlich eine Bindehautentzündung bekommt. Es geht vielmehr um die „größeren“ Sachen. Ein gebrochenes Bein, ein Unfall mit dem Fahrrad, usw. Das ist in anderen Ländern sehr oft gänzlich anders geregelt als in Deutschland. Da hat man mit der EU-Versicherung nicht mehr wirklich viel an Schutz bzw. ohne das vorstrecken von ein paar hundert, oder tausend Euro, wird einem da nicht weitergeholfen. Eine entsprechende Versicherung die hie sofort eine Deckung zusagt und international anerkannt ist, ist da dann Gold wert.
Wir hatten damals, extra für unsere Langzeitreise, eine Langzeit Auslandsreiseversicherung mit Vollabdeckung abgeschlossen und die deutsche GKV auf „Anwartschaft“ setzen lassen. Das kam uns insgesamt sogar günstiger wie die GKV weiterlaufen zu lassen.

Mit unserem Sohn mussten wir in Portugal zum Zahnarzt, da sein Milchzahn beim Beißen auf etwas Hartes, gebrochen ist. Dieser musste dann gezogen werden. Das war letztlich keine teure Angelegenheit. 70EUR hat es gekostet. Die Rechnung hatten wir bei der Versicherung eingereicht und erstattet bekommen. Aber es war von vornerein schon beruhigend zu wissen, das egal was da kommt, wir da abgesichert sind.

Pläne sind da um sie über den Haufen zu werfen

Natürlich hatten wir einen groben Fahrplan für unsere Langzeitreise. Sprich, ann wir wo sein wollten. Unser Ziel war schließlich der Süden von Portugal. Aber es gibt so viele tolle Orte, wo es sich dann einfach lohnt etwas länger zu bleiben. Deshalb sollte man sich nicht unbewusst stressen mit dem Gedanken, das man zu Zeitpunkt x an Ort y sein muss. So sind wir zum Beispiel länger in Capbreton geblieben als ursprünglich geplant. Das Wetter war super und wir haben uns noch diverse Sachen aus Deutschland auf den Campingplatz schicken lassen. Oder in Ourense, die heißen Quellen. Ein tolles Erlebnis. Und da uns die Gegend gefallen hatte und unsere Tochter Geburtstag hatte, sind wir einfach ein paar Tage länger geblieben um das nicht so „husch husch“ zu feiern. Und welches Kind kann schon sagen, eine Geburtstags-Shoppingtour mitten in Westspanien gemacht zu haben.
In Portugal, in Peniche, waren zu der Zeit gerade die Surfweltmeisterschaften. Also sind wir auch hier ein paar Tage länger geblieben. Aber auch um mit etwas Glück die riesigen Wellen von Nazare erleben zu können. Da hatten wir leider kein Glück – beim nächsten mal dann. 🙂

Es gibt noch viel mehr Dinge über die man hier im Einzelnen berichten könnte im Rahmen einer Langzeitreise. Im Beitrag „Langzeitreise als Familie mit dem Wohnwagen – 3 Dinge die wir anders machen würden!“ habe ich schon einmal ein paar Punkte angesprochen.

Abschließend kann ich nur jedem raten einmal eine solche Reise zu machen. Egal ob als Familie, alleine oder als Paar. Und heutzutage gibt es so viele Möglichkeiten solche eine Langzeitreise zu realisieren. Sei es ein Sabbatical, die Elternzeit oder in Absprache mit der Firma, vielleicht das Ansparen von Überstunden oder sogar das Arbeitsverhältnis ruhen zu lassen / unbezahlten Urlaub.

Wer will findet Wege! Wer nicht will, findet Gründe.

Weiterführende Links

Langzeitreise als Familie mit dem Wohnwagen – 3 Dinge die wir anders machen würden!
Felsen und Meer Portugals Westküste – Peniche – Nazaré – Santa Cruz + Campingplatz für unter 10 Euro
Campingplatz in Allariz – im spanischen Galicien
3 Reiseziele die man besucht haben „muss“

LG Dominic

Der Beitrag gefällt dir? Dann Teile ihn mit anderen Campern!

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter

Schon einmal darüber nachgedacht einen eigenen Podcast zu starten?

Mit einem Podcast kann man...

Spreadshirt Shop

Beispiele

Newsletter (Camperpost)

Melde dich hier zur kostenlosen „Camperpost“ an und du erhältst von uns regelmässig die neusten Infos rund um Camper on Tour.

Wir halten uns an die Datenschutzbestimmungen. Deine Emailadresse wird von uns vertraulich behandelt! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

One Pot Kochbuch